Scout

Scout

Die Marke Scout ist der Klassiker unter den Herstellern von Schulranzen und Schulzubehör. Scout ist eine geschützte Marke der Firma Alfred Sternjakob GmbH & Co. KG mit Sitz in Frankenthal, die auch Scouts großen Marktkonkurrenten 4you sein Eigen nennen kann. Der Scout wurde 1975 eingeführt und galt als Revolution in Sachen Schulranzen, da er die bis dahin vorherrschenden schweren Lederschulranzen ablöste und damit quasi über Nacht zu der Schulranzenmarke überhaupt wurde. Besonders begeistert die Leute damals wie heute das geringe Eigengewicht der Scout Schulranzen durch die Verwendung von Textilgewebe. Darüber hinaus bot der Scout sehr viel mehr Volumen und überzeugte auch besorgte Eltern mit Sicherheitsfeatures, wie fluoreszierendem Gewebe und Schlösser mit auffälligen Katzenaugen. Bis heute gibt es bei jedem Scout Schulranzen reflektierende Flächen, durch die die Schulkinder sicher zu Fuß oder per Fahrrad zur Schule und zurück kommen. Besonderen Wert legen die Macher von Scout auf die Qualität ihrer Produkte. Neben der extrem hohen Materialqualität wird bei Scout auch darauf geachtet, dass alle Materialien zu 100% recyclingfähig sind. Auch dafür streicht Scout seit Jahrzehnten von der Stiftung Warentest Bestnoten im sehr guten Bereich ein. Über die Jahre hinweg hat sich auch der Look der Scout Schulranzen sehr verändert. Erinnerte die frühen Modelle noch mehr an einen Kasten, kommen die neuesten Scouts im coolen Rucksack-Format um die Ecke. Neue Features wie Handytaschen und Raumaufteiler sind natürlich ebenfalls vorhanden. Momentan gibt es drei Kollektionen von Scout: den klassischen Scout Basic, den aufwendig designten Scout Exclusiv und der coole Scout Style für ältere Schulkinder. Neu entworfen und wohl demnächst der neue Renner auf jedem Schulhof ist der Scout Nano – ein neuartiger Ranzen mit Aktivlicht und zuschaltbarem LED-Lichtband. Zu jeder Kollektion von Scout sind natürlich auch passende Schulartikel wie Portemonnaies und Sporttaschen erhältlich. Scout begeistert seit über fünf Jahrzehnten die Schulkinder und wird es auch weiterhin tun.