Hess

Hess

Das Unternehmen Hess entwirft Holzspielzeug für Kinder. Der Betrieb wurde 1990 im Erzgebirge von Günter Hess gegründet. Zu dieser Zeit war er der einzige Mitarbeiter und fertigte in seiner Garage und in seinem Keller Holzspielwaren an. Heutzutage hat sich das Mitarbeiterteam und der Unternehmensstandort von Hess durchaus vergrößert: 70 Mitarbeiter arbeiten an drei Standorten in Deutschland. Die Montage des Hess Spielzeugs findet nach wie vor zu Hause statt, heutzutage jedoch in den Haushalten von über 100 Personen. Auf Grund der verstärkten Nachfrage fertigt Hess nicht mehr nur von Hand an. Mittlerweile nutzt die Firma moderne Technik, um die Spielwaren zu einem moderaten Preis veräußern zu können. Laut Philosophie des Unternehmens Hess steht Sicherheit an oberster Stelle. So werden Sicherheitsnormen wie EN 71 eingehalten. Zudem wird jedes Hess Holzspielzeug zu 100% in Deutschland hergestellt. Die Verwendung von einheimischen Bäumen, wie Ahorn und Buche, versteht sich bei Hess von selbst. Auch wird der Umwelt zu Liebe unter umweltfreundlichen Bedingungen ausschließlich mit umweltfreundlichen Materialien gearbeitet. Bei Hess findet man nicht nur Basiskollektionen, sondern viele weitere neue Holz-Kreationen. Auf diese Weise sind einige Innovationen aus dem Hause Hess entstanden. So wurde die erste Schnullerkette aus Holz im Jahr 1992 von Hess auf den Markt gebracht. Des Weiteren brachte das Hess Team als erster Spielzeughersteller eine Fußkugel an Babyspielgeräten an, damit sich die Kleinen nicht verletzen. Zudem stellte Hess die ersten höhenverstellbaren Baby-Spielgeräte und viele weitere innovative Holzspielwaren her. Die Produkte von Hess reichen für Babys von Clipfiguren, über Mobile, Rasseln, Schnullerketten, bis hin zu Holzbilderbüchern. Für Kleinkinder bietet Hess Hampelmänner, Kinderschmuck, Motorikspielzeuge, Schaukeln und Puzzle an. Weiter vertreibt Hess Holz-Buchstaben und Deko-Artikel.