Dyson

Dyson

Wer kennt das nicht: Man steht mit einem kleinen Zettel vor einer schier unendlichen Wand mit Staubsaugerbeuteln und ist auf der Suche nach dem passenden Artikel für sein Gerät. Staubsaugerbeutel sind nicht nur lästig, sondern auch in der Anschaffung recht teuer. Wahrscheinliche einer der Hauptgründe, warum immer mehr Leute auf beutellose Staubsauger setzen. Zu den Vorreitern bei beutellosen Staubsaugern gehört ohne Zweifel die Marke Dyson. Die Geschichte um das international bekannte Unternehmen hat bereits 1978 in den eigenen vier Wänden von James Dyson begonnen. Beim Saugen ärgerte er sich über den Saugkraft-Verlust seines Staubsaugers und ging der Sache auf den Grund. Schnell verstand er, wie ein Staubsauger funktionierte und beschloss kurzer Hand den Staubsauger zu revolutionieren. Nach nur 5 Jahren und über 5000 Prototypen konnte er schließlich mit der Verwendung von sogenannten Zyklonen als Filtrationsstufe den ersten beutellosen Staubsauger präsentieren. Dieser innovative Gedanke wurde von den weltweit bekannten und renomierten Staubsaugerherstellern aus Deutschland, England und den USA nicht angenommen, weshalb sich James Dyson schließlich an ein japanisches Unternehmen wandte, was das Potential der Idee erkannte. Sicherlich einer der größten Fehler, wie sich im Nachhinein herausgestellt hat, da sich die Marke Dyson auf dem Weltmarkt etabliert hat und seinen Kunden das lästige Staubbeutelwechseln und den überteuerten Kauf erspart. Dank des großen Erfolgs der qualitativ hochwertigen Produkte wurde die Technologie von Dyson immer weiter ausgebaut und das Sortiment kontinuierlich vergrößert.