Breitling

Breitling

Breitling steht für hochwertige Schweizer Chronographen und Uhren im Luxusbereich, die seit jeher für Wissenschaft und Industrie konzipiert wurden. Gegründet wurde das Unternehmen Breitling 1884 von Léon Breitling im schweizerischen St-Imier. Mitten in Zeiten der Industrialisierung diente Breitling die Luft- und Raumfahrt seit jeher als Inspirationsquelle zur Entwicklung der Chronographen und Präzisionsuhren von Breitling. Auch deshalb ist der Fortgang des Unternehmens Breitling eng mit der Geschichte der bemannten Raumfahrt verwoben. Aufgrund des Erfolgs der Uhren wurde der Sitz von Breitling 1892 nach Chaux-de-Fonds verlegt, dem Herzen der schweizerischen Uhrenproduktion. Mit der Entwicklung des ersten Armband-Chronographen durch Breitling, war 1915 endlich der Sprung für die Breitling-Uhren in die Luftfahrt geschafft, nämlich am Handgelenk von Piloten. Ein erster unabhängiger Chronographendrücker und das Rückstellen der Zeiger auf Null, bewirkten einerseits, dass die Uhren von Breitling eine integrierte Stoppfunktion erhielten, andererseits waren sie maßgeblich für das heutige Aussehen der Breitling-Chronographen verantwortlich. Die Vorteile der Breitling-Uhren blieben auch der Royal Airforce nicht verborgen, so dass in den 30-iger Jahren des 20. Jahrhunderts eine Zusammenarbeit mit Breitling entstand. In diese Ära fiel daher auch die Entwicklung bekannter Breitling-Modelle wie des Chronomaten oder der Navitimer, die noch heute zum Aushängeschild des Traditionshauses Breitling gehören. Auch in der Raumfahrt kamen die Chronographen von Breitling zum Einsatz. So wurde die Cosmonaute von Scott Carpenter bei seiner Erdumkreisung im Jahr 1962 getragen. Nach einem Wechsel in der Unternehmensführung wurde Breitling 1979 von Ernest Schneider übernommen. 1984 hatte der Chronomat von Breitling seine Geburtsstunde. Die Reiterlünette wurde zum Markenzeichen dieser Ausnahmeuhr, die damit zum Aushängeschild der Breitling-Kollektion wurde. Es folgten weitere Breitling-Modelle wie die Aerospace, Emergency oder die multifunktionellen Chronographen B-1. Das Sortiment von Breitling teilt sich heute in die vier Uhren-Serien Navitimer, Windrider, Professional und Aeromerine ein. Die Navitimer-Reihe setzt sich aus den Breitling-Modellen Cosmonaute, Navitimer, Montbrillant und Chrono-Matic zusammen. Besondere Kalender- und Stundenanzeigen, sowie der legendäre Automatikaufzug der Chrono-Matic stehen sinnbildlich für diese Modelle von Breitling. Die Windrider-Serie besteht aus den Cockpit-Modellen, Blackbird, Starliner und der Chronomat B01. Diese Uhren haben ihren Ursprung schon dem Namen nach in der Luftfahrt. Die Professoinal Chronographen von Breitling stehen unter klangvollen Namen wie Emergency, Airwolf, Aerospace, Sky-Racer oder Co-Pilot und sind in ihrer Funktionalität für die professionelle Luftfahrt gemacht. Die Modelle der Aeromarine-Reihe sind dem Namen nach für Taucheruhren oder aber den weniger aktiven Alltag konzipiert. Mit außerordentlichen Funktionen, wie einer Wasserundurchlässigkeit bis in 1000 Meter Tiefe ist die Avenger Seawolf von Breitling der ideale Begleiter für Tauchgänge in die Tiefsee.